JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
"Wir wollen jedes Kind in seiner Persönlichkeit achten"
"Wir wollen jedes Kind in seiner individuellen Eigenart annehmen"
"Wir wollen jedes Kind in seinen Gefühlen wahrnehmen und verstehen"
"Wir wollen jedes Kind in seiner Abhängigkeit erkennen, umsorgen und beschützen"
"Wir wollen jedes Kind zu selbsttätigem Handeln und Kreativität ermutigen"
"Wir wollen jedes Kind in seinen Fähigkeiten stärken und fördern"
"Das Kinderdorf soll ein lebendiges Beispiel dafür sein, dass die Menschen in Frieden miteinander leben können!"

Volltextsuche

Aktuelles

Artikel vom 28.07.2020

Albert-Schweitzer-Gymnasium unterstützt Albert-Schweitzer-Kinderdorf

Bildunterschrift: v.l.: Holger Zott und Verena Maier vom ASG Crailsheim übergeben den Spendenscheck an Sabine Mütsch vom Waldenburger Kinderdorf.

Der Namensgeber verbindet genauso wie das Engagement für junge Menschen. Seit über 60 Jahren finden Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können, im Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Waldenburg ein Zuhause. Die Kinderdorfeltern leben mit ihren leiblichen Kindern und bis zu sieben aufgenommenen Kindern zusammen. In der Gemeinschaft einer Familie aufzuwachsen, ermöglicht es den Kindern, sich positiv zu entwickeln und in ein eigenverantwortliches Leben zu finden.

Auf eine genauso lange Geschichte kann das Alber-Schweitzer-Gymnasium in Crailsheim zurückblicken und zudem stolz sein auf den Titel „Anti-Rassismus-Schule“.

Schule ohne Rassismus, Albert Schweitzer und Nachhaltigkeit waren die Schwerpunkte der letztjährigen Projekttage des Gymnasiums. Dank des Engagements der SMV und der Lehrer entstanden kreative Upcycling-Projekte wie Tennisball- und Palettenmöbel, Schmuck und Insektenhotels. „Besonderes Highlight und Verkaufsschlager waren Taschen aus alten Landkarten, die in Zusammenarbeit mit einer Beschützenden Werkstätte hergestellt wurden“, erzählt Lehrerin Verena Maier.

Der beachtliche Erlös wurde von der SMV auf 1.000,00 Euro aufgestockt und kommt nun den Kindern des Waldenburger Kinderdorfs entgegen. Im August zieht eine neue Kinderdorffamilie ein. Die Spende wird für die Einrichtung und Gestaltung gemütlicher Kinderzimmer verwendet.